Tag & Nacht für Sie erreichbar040 | 89 16 62

Tag & Nacht für Sie erreichbar040 | 89 16 62

Anonyme Bestattung Hamburg

Oft Ausdruck einer persönlichen Haltung

Die anonyme, weil namenlose Bestattung, gibt es als Erdbestattung in einem Sarg und als Feuerbestattung mit Urnenbeisetzung

Früher war Hauptgrund für eine anonyme Bestattung, dass sie relativ geringe Kosten verursachte. Auch Menschen, die allein waren, wurden häufiger anonym bestattet, denn niemand hätte sich um eine Grabstelle gekümmert.

Zwischenzeitlich gibt es viele andere Gründe, aus denen sich heute Menschen - bereits im Rahmen der Bestattungsvorsorge - für eine anonyme Bestattung auf einem Teil des Friedhofs entscheiden, auf dem ohne irgendeinen Namenshinweis eine Beisetzung erfolgt. Da diese regelmäßig ohne die Hinterbliebenen stattfindet, kennen diese die genaue Stelle der Bestattung nicht. Allerdings gibt es meistens einen Platz, an dem zentral für die anonymen Gräber Blumen zu Geburtstagen oder Feiertagen abgelegt werden können.

anonyn Hamburg

Was ist eine anonyme Bestattung?

Bei der anonymen Bestattung handelt es sich um eine solche, bei der es an dem Beisetzungsort keinen namentlichen Hinweis auf die Identität des Verstorbenen gibt. Möglich ist sie als Erdbestattung in einem Sarg und als Feuerbestattung mit Urnenbeisetzung.

In der Regel findet eine anonyme Bestattung ohne die Hinterbliebenen statt, die selbst nicht einmal die genaue Grabstelle kennen. Oft entscheiden sich die Verstorbenen schon zu Lebzeiten für diese Bestattungsart, weil sie Angehörige und Freunde nicht mit der Mühe und den Kosten einer Grabpflege belasten wollen.

Wir erläutern Ihnen gern die verschiedenen Möglichkeiten und haben auch für Ihre eventuellen Zweifel Verständnis.

Wie verläuft eine anonyme Bestattung?

Auch bei einer anonymen Bestattung – ob eine mit Sarg als Erdbestattung oder eine Urnenbeisetzung - können die Hinterbliebenen eine Trauerfeier ausrichten. Diese kann bei der Urnenbeisetzung als einer Feuerbestattung vor der Einäscherung am Sarg oder nach der Kremation mit der Urne stattfinden. Die anschließende Beisetzung findet dann allerdings in Abwesenheit der Trauergesellschaft statt. Sind nicht einmal die nächsten Hinterbliebenen dabei, spricht man von einer stillen Beisetzung. Dann kennt keiner der Angehörigen und Freunde die genaue Grabstelle. Auf Wunsch können die engsten Hinterbliebenen der Beisetzung aber auch beiwohnen.

Ort des Gedenkens: Im Unterschied zu anderen Bestattungen können sich die Hinterbliebenen später zur Trauer und zum Gedenken aber nicht an einem Grab einfinden. Das Fehlen eines solchen Ortes ist für Hinterbliebene immer wieder ein schwieriger Gedanke, andererseits von Verstorbenen häufig gerade beabsichtigt. Viele Menschen, die sich zu Lebzeiten für eine anonyme Bestattung entscheiden, wollen nämlich erreichen, dass die Hinterbliebenen nicht mit einem Grab belastet werden, dessen Pflege erbringen müssen und sich innerlich zu Besuchen am Grab verpflichtet fühlen. Nicht Kostengründe sprechen dann für eine anonyme Bestattung, sondern es steht die Überzeugung im Vordergrund, dass das Gedenken an einen Verstorbenen nicht eines bestimmten Platzes bedarf. Damit Sie doch einen Ort des Gedenkens besuchen können, kann an einer für ein ganzes Grabfeld zentralen Stelle – auf einer Tafel oder an einem Baum – ein Schild mit dem Namen des Verstorbenen angebracht werden.

 

Wie teuer ist eine anonyme Bestattung?

Kosten: Die anonyme Bestattung ist eine der günstigsten Bestattungsarten. Denn die Grabstellen selbst sind häufig nicht so teuer wie bei einer anderen Bestattung. Und Sie brauchen keinen Grabstein mit Inschrift aufzustellen. Außerdem entfällt eine über viele Jahre anfallende Grabpflege, für die Sie Pflanzen kaufen und – wenn Sie die Pflege nicht selbst übernehmen – auch einen Gärtner bezahlen müssen. Bei der anonymen Bestattung sind die – sehr viel geringeren – Kosten der Pflege des Grabfeldes und damit des Grabes für die gesamte Zukunft bereits in dem Preis der Bestattung enthalten. 

Denken Sie über eine anonyme Bestattung nach? Dann sind wir für Sie da, sprechen über Ihre Vorstellungen und Bedenken und informieren Sie umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten des Ablaufs einschließlich einer Trauerfeier.


`